wohnen

 

In Bad Honnef sind sehr viele Flüchtlinge nicht in Heimen, sondern in städtischen oder von der Stadt angemieteten Wohnobjekten untergebracht. Das ist gut, weil eine dezentrale Unterbringung den Kontakt zu den Bad Honnefern vereinfacht und die Integration fördert.

Es ist aber auch manchmal schwierig, weil vielen Flüchtlingen unsere Vorstellungen davon, wie man sein Wohnumfeld pflegt unbekannt sind. Das betrifft besonders, wie auch oft bei uns, junge Männer, die zusammen wohnen.

Das dezentrale System macht es etwas schwieriger die Wohnungen im Blick zu halten. Aufgabe der Hauspaten ist es, hier zu unterstützen und anzuleiten. Schäden in der Unterkunft oder beim Inventar werden schneller festgestellt und können früher zur Reparatur an die Stadt gemeldet werden.

Diese Aufgabe ist besonders geeignet  für Menschen, denen ein ansprechendes Wohnumfeld wichtig ist, vielleicht besonders, wenn sie in der Nachbarschaft einer solchen Unterkunft wohnen. Handwerklich Interessierte sind ebenso angesprochen – alle größeren Reparaturen macht natürlich die Stadt oder veranlasst sie.

Auskunft: felix.trimborn@bad-honnef.de

 

heideweg-28

Website der Bad Honnefer Flüchtlingshilfe