Hier in Bad Honnef ist es ein besonderes Plus der Arbeit mit Flüchtlingen, dass Stadtverwaltung und Ehrenamtliche eng und konstruktiv zusammenarbeiten. Die ehrenamtlichen Koordinatoren der einzelnen Bereiche treffen sich regelmäßig zum Austausch mit den Mitarbeitern der Stadt im Fachdienst Asyl und alle bemühen sich, die Ehrenamtlichen bei allen Fragen zu unterstützen und zu beraten. Regelmäßige Newsletter informieren über alle Neuerungen, Veranstaltungen und Fortbildungen. Regelmäßige Patentreffen dienen dem direkten Austausch.

Die Stadt hat eine eigene Plattform EHRENA(MT) eingerichtet,  über die man sich selbst ganz einfach und passwortgeschützt registrieren kann. Das verbessert den Datenschutz.

http://www.ehrena.de

Hier werden Neuankünfte von Flüchlingen kommuniziert, Begleiter gesucht, Jobangote für Flüchtlinge und Termine eingestellt.

 

Engagementnachweis NRW

Wer bei der Stadt registriert ist, ist in seiner Tätigkeit nicht nur unfallversichert, sondern kann sich sein Engagement für den Lebenslauf auch als Ehrenamt anerkennen und bescheinigen lassen

http://www.mik.nrw.de/themen-aufgaben/buergerbeteiligung-wahlen/buergerschaftliches-engagement/engagementnachweis.html

Ehrenamtskarte NRW

Wer sich in Bad Honnef nachweislich in 12 Monaten  über 250 Stunden (5 Stunden/Woche) im Ehrenamt engagiert, kann im Bereich Flüchtlingsarbeit über unser Netzwerk auch die Ehrenamtskarte NRW beantragen, mit der es in vielen Städten in NRW Vergünstigungen z.B. bei Eintrittspreisen etc.  gibt.

http://www.ehrensache.nrw.de/index.php

ehrenamtskarte

Website der Bad Honnefer Flüchtlingshilfe