Hier in Bad Honnef ist es ein besonderes Plus der Arbeit mit Fl√ľchtlingen, dass Stadtverwaltung und Ehrenamtliche eng und konstruktiv zusammenarbeiten. Die ehrenamtlichen Koordinatoren der einzelnen Bereiche treffen sich regelm√§√üig zum Austausch mit den Mitarbeitern der Stadt im Fachdienst Asyl und alle bem√ľhen sich, die Ehrenamtlichen bei allen Fragen zu unterst√ľtzen und zu beraten. Regelm√§√üige Newsletter informieren √ľber alle Neuerungen, Veranstaltungen und Fortbildungen. Regelm√§√üige Patentreffen dienen dem direkten Austausch.

Die Stadt hat eine eigene Plattform EHRENA(MT) eingerichtet,¬† √ľber die man sich selbst ganz einfach und passwortgesch√ľtzt registrieren kann. Das verbessert den Datenschutz.

http://www.ehrena.de

Hier werden Neuank√ľnfte von Fl√ľchlingen kommuniziert, Begleiter gesucht, Jobangote f√ľr Fl√ľchtlinge und Termine eingestellt.

 

Engagementnachweis NRW

Wer bei der Stadt registriert ist, ist in seiner T√§tigkeit nicht nur unfallversichert, sondern kann sich sein Engagement f√ľr den Lebenslauf auch als Ehrenamt anerkennen und bescheinigen lassen

http://www.mik.nrw.de/themen-aufgaben/buergerbeteiligung-wahlen/buergerschaftliches-engagement/engagementnachweis.html

Ehrenamtskarte NRW

Wer sich in Bad Honnef nachweislich in 12 Monaten¬† √ľber 250 Stunden (5 Stunden/Woche) im Ehrenamt engagiert, kann im Bereich Fl√ľchtlingsarbeit √ľber unser Netzwerk auch die Ehrenamtskarte NRW beantragen, mit der es in vielen St√§dten in NRW Verg√ľnstigungen z.B. bei Eintrittspreisen etc. ¬†gibt.

http://www.ehrensache.nrw.de/index.php

ehrenamtskarte