Flüchtlingshilfe präsentiert sich auf Familienfest

Am 18. Mai 2019 hat sich die Flüchtlingshilfe der Stadt Bad Honnef im Reitersdorfer Park auf dem Familienfest der katholischen Familienzentren in Bad Honnef präsentiert.

Bei bestem Wetter wurde das gut besuchte Fest pünktlich um 14.30 Uhr eröffnet. Viele Familien mit Kindern lauschten den Darbietungen und besuchten die Informationsstände.

Mit verschiedenen Angeboten konnten die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Flüchtlingsarbeit sowie die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und  Mitarbeiter aus dem Bereich Asyl der Stadt Bad Honnef die Besucher – Jung wie Alt – anlocken.

Geflüchtete boten Kulinarisches aus Ihrer Region an, z.B. Fingerfood aus Pakistan, Nigeria und Syrien. Die Fußballtruppe der Bad Honnef International Kickers lud die Kinder zum Torwandschießen ein, bei dem es sogar kleine Preise zu gewinnen gab.

Eine Geflüchtete aus Afrika begeisterte die Kinder mit dem Angebot des „Haareflechtens“. Selbstverständlich durften auch die Ausstellungswände mit vielen Fotos aus der bunten, breiten Flüchtlingsarbeit sowie die Flyer und Informationsmaterialien nicht fehlen. „Wir wollen mit unseren Auftritten in der Öffentlichkeit zum einen neue ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gewinnen, zum anderen aber auch auf unser Integrationskonzept aufmerksam machen, mit dem wir die Angebote ganz bewusst auch auf einen Personenkreis ausweiten, der nicht nur auf Flüchtlinge reduziert ist“, berichtet Nadine Batzella, Leiterin des Sozialamts bei der Stadt Bad Honnef.

Kleiner Wermutstropfen: Gegen 16 Uhr öffnete Petrus seine Schleusen, so dass das anfangs gut besuchte Fest ein jähes Ende fand.

Doch das Team hat bereits die beiden nächsten Auftritte mit vergleichbarem Konzept im Visier: Am 29. Juni präsentiert man sich beim Nachmittagsprogramm von „R(h)einspaziert“ auf der Insel Grafenwerth. Am 15. September findet das „Festival der Lebensfreude“ im Reitersdorfer Park statt – auch hier werden die Bad Honnefer Flüchtlingshelferinnen und -helfer nicht fehlen.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*