Internationale Nähstube trifft Frühe Hilfen

Die Internationale Nähstube und die Frühen Hilfen der Stadt Bad Honnef werden zukünftig kooperieren.

Die kostenfreien Angebote der Frühen Hilfen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe der Stadt Bad Honnef bietet Schwangeren, werdenden Eltern und Familien mit Kindern in der Altersstufe von 0 bis 3 Jahren eine umfangreiche Unterstützung rund um die Themen Geburt und junge Familien.

Von allgemeiner Beratung über Vermittlung an andere Institutionen bis hin zur Begrüßung der neugeborenen Babys in Bad Honnef,  sind die Frühen Hilfen aktiv.

„Herzlich Willkommen Baby“ heißt es nun auch in der Internationalen Nähstube in Bad Honnef. In der Internationalen Nähstube praktizieren ausländische, geflüchtete sowie einheimische Frauen gemeinsam alte Handwerkstechniken wie Stricken, Nähen und vieles mehr.

Die Initiatorin Brigitte Meyer auf der Heide und die Netzwerkkoordinatorin der Frühen Hilfen Marion Kramer werden im neuen Jahr eine Kooperation schließen.  Die „Strickdamen“ aus der Internationalen Nähstube stellen zukünftig für jedes Neugeborene in Bad Honnef ein kleines Willkommensgeschenk selbst her. So die verschenken die Frühen Hilfen anlässlich jeder Geburt eine kleine Stofftasche mit informativem Inhalt für die Eltern und nützlichem bzw. spielerischem Inhalt für das Baby.

Zukünftig sollen die handgefertigten Willkommensgeschenke u.a. vom Team der Internationalen Nähstube hergestellt werden. So erhält jedes neugeborene  Kind zu seiner/ihrer Geburt in Bad Honnef eine individuelle internationale Aufmerksamkeit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*